Home Gesundheitssport Fußball Basketball Handball Leichtathletik Tanzen Turnen Badminton Tischtennis Judo

Aktuelles

Trainerzuwachs

Da unsere Trainingsgruppen immer größer und altersmäßig breiter werden, haben wir nach Unterstützung gesucht und konnten mit Dirk Repnak einen neuen Trainer gewinnen. Dirk hat schon Erfahrung im Fußball gesammelt und wird sich um die Altersstufen U12/U14 kümmern. Damit können wir nun unsere Gruppen wieder deutlich besser dem Alter entsprechend fördern.


Glückwünsche für Deutsche Meisterin Christin Repnak

 

Wie groß das Interesse, die Begeisterung und Anerkennung für ihre Leistungen sind, durfte die Deutsche Meisterin der 14jährigen Schülerinnen im Blockmehrkampf Sprint/Sprung, Christin Repnak, nach ihrem Wettkampf erfahren.

 

Einen herzlichen Empfang mit diversen Zuwendungen und Blumensträußen bereiteten (Foto von links) 2. MTV Vorsitzender und Ortsbürgermeister Mellendorf/Gailhof Rudi Ringe, 1. MTV Vorsitzender Günter Stechmann, die Sponsorinnen von Sicht:Art Optik GbR Elze, Birgit Welkov und Yvonne Vorpahl, Christin, Trainerin Trixi und Ortsbürgermeister Elze/Meitze Jürgen Benk, worüber sich die junge Athletin sehr freute. "Wenn wir schon einmal eine Deutsche Meisterin in unserem Verein haben, wollen wir das auch entsprechend würdigen", betonte Stechmann. "Wir sind auch sehr froh, dass es Sponsoren gibt, die unsere Athleten bei der Ausübung ihres Sportes unterstützen und somit finanzielle Engpässe, die ein kleiner Verein nicht bewältigen kann, helfen aufzufangen. Dafür bedanken wir uns sehr und hoffen, dass es in Zukunft vielleicht noch mehr solcher Förderer gibt". 

 

Auch beim Training im Mellendorfer Stadion unterbrachen die Sportler und Sportlerinnen der Leichtathletiksparte ihre Trainingseinheit und beglückwünschten ihre Trainingskameradin. Natürlich wollte jeder die Goldmedaille in Augenschein nehmen und der Eine oder Andere versuchte sogleich der jungen Athletin nachzueifern.  

 

 


Christin Repnak holt Deutschen Meistertitel

 

In einem spannenden und großartigen Wettkampf konnte unsere 14jährige Schülerin Christin Repnak den Deutschen Schüler-Meistertitel im Blockmehrkampf Sprint/Sprung erringen. Mit 2862 Punkten lag sie am Ende knapp 20 Punkte vor der Favoritin Paula Benstetter aus Bayern und setzte sich gegen 33 Konkurrentinnen durch.

Gleich in der ersten Disziplin, dem 80 Meter Hürdensprint, gelang dem Powergirl mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 12,43 Sekunden ein super Einstieg. Damit lag sie ersteinmal auf dem 9. Rang. Obwohl das MTV-As dabei mehrmals mit dem Knie gegen die Hürden schlug und sich eine offene Wunde sowie einen dicken Bluterguss zuzog, blühte sie im Hochsprung förmlich auf. Nachdem bei 1,72 Meter nur noch zwei Athletinnen im Wettbewerb standen, meisterte Christin als Einzige die fantastische Höhe von 1,76 Meter, was auch gleichzeitig Einstellung des Landesrekordes aus dem Jahr 1999 bedeutete. Durch dieses Meisterstück kletterte die Schülerin ganz nach vorn und lieferte sich von nun an mit der starken Paula Benstetter aus Bayern einen spannenden Wettkampf an der Spitze des Feldes. In der dritten Disziplin, dem Weitsprung, musste die 14Jährige etwas Tribut zollen. Bedingt durch den kurz zuvor abgeschlossenen Hochsprung, der ungemein viel Kraft und Adrenalin gekostet hatte, kam die Leichtathletin nur schwer wieder in den Wettkampf. Doch ein Satz im dritten Versuch auf 5,23 Meter reichte aus, um weiterhin an der Spitze zu bleiben. Es folgte der 100 Meter Sprint, der klar zu Gunsten der ärgsten Kontrahentin aus Bayern ausging. Christin zeigte sich zwar kämpferisch und bot mit einer Zeit von 13,35 Sekunden eine solide Leistung. Doch Benstetter lief sich mit 12,56 Sekunden an die Spitze des Feldes und lag vor der letzten Disziplin 43 Punkte vor dem MTV-As. Nun musste das Speerwerfen die Entscheidung um die ersten Plätze bringen. Gleich im ersten Versuch schockte das Mellendorfer Powergirl ihre Kontrahentin mit einem Wurf auf 34,18 Meter. Das bedeutete wiederum eine neue Bestleistung und mit dieser Weite konnte sie die Bayerin, welche 27,05 Meter erreichte in Schach halten. Am Ende erklomm Christin nicht nur das oberste Siegertreppchen, sondern verbesserte ihren eigenen Landesrekord im Block Sprint/Sprung aus dem Vorjahr noch einmal um 102 Punkte.

Herzlichen Glückwunsch!

 


Auf in ein Neues...

Die Sparte Leichtathletik wünscht allen Sportlern, Trainern, Mitgliedern, Eltern und Fans ein erfolgreiches Jahr 2011.

Leichtathleten 2011


Christin Repnak Landesmeisterin im Fünfkampf

Mellendorf (sb). „Fast das Bemerkenswerteste an ihrer Leistung ist, dass sie im Gegensatz zu den meisten ihrer Konkurrentinnen nicht täglich krankhaft trainiert, sondern mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben ist“, lobte Günter Stechmann. Der Vorsitzende des Mellendorfer TV, der am Montagnachmittag im Wedemark-Stadion die Ehrung der Leichtathletin Christin Repnak vornahm, kam aus dem Schwärmen kaum noch heraus. Und dies hatte gute Gründe: Die 13-jährige Repnak vom MTV war vor Kurzem in Nienhagen Niedersächsische Landesmeisterin im Fünfkampf geworden. Mit deutlichem Vorsprung hatte sie sich gegen ihre Konkurrentinnen in fünf Disziplinen durchgesetzt – und damit ihrem Verein alle Ehre gemacht. Im Fünfkampf musste sie einen 100-Meter-Sprint, Wettkämpfe in Weit- und Hochsprung, Durchgänge im Speerweitwurf und einen Hürdenlauf über 80 Meter Distanz absolvieren und siegte bravourös. Doch dieser Titel ist noch nicht alles: Weiterhin hatte die Realschülerin am Vortag einen anderen Landesmeistertitel errungen. In Göttingen war sie am vergangenen Sonntag nur im Weitsprung an den Start genagen und prompt erfolgreichste Starterin geworden. Mit einer Weite von 5,45 Metern hatte sie auch dort die Konkurrenz deutlich auf die hinteren Plätze verwiesen. Stechmann führte den Erfolg am Montag auch auf die gute Leichtathletik-Jugendarbeit im Verein zurück.„Zweimal in der Woche treffen sich rund 20 Jugendliche, um sich zu verbessern und haben dabei auch noch eine Menge Spaß“, lobte er. Während er der Nachwuchsleichtathletin mit MTV-Klamotten und einem Einkaufsgutschein für Sportartikel beschenkte, belohnte der vom Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Gottschalk und Mellendorfs Ortsbürgermeister Rudi Ringe unterstützte Steckmann auch Christins Mutter Beatrice für ihre Arbeit: Für die aufopferungsvolle Unterstützung ihrer Tochter erhielt sie als Dankeschön einen Blumenstrauß. Für einen weiteren Grund zur Freude sorgte aus Sicht des MTV Micha Schäfer. Aus Göttingen kam er als Fünftbester Sprinter Niedersachsens in seiner Altersklasse zurück. Bemerkenswert hieran ist, dass Schäfer erst vor einem Dreivierteljahr mit der Leichtathletik im Verein angefangen hatte.Für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, die in diesem Jahr übrigens in Hannover stattfindet, wird es für Repnak indes eng. Weil sie als 13-Jährige in der Konkurrenz der 14-jährigen Mädchen antrat, erscheint die Teilnahme aus rechtlichen Gründen unwahrscheinlich. Vielleicht sollte sie sich aber auch mit ihrer Leistung begnügen, wenn es am schönsten ist: Ihre Leistung bei der Niedersächsischen Landesmeisterschaft (2760 Punkte) stellt nämlich einen neuen Landesrekord dar.

Text und Foto entnommen vom Wedemark Echo

 


Christin Repnak Jugendsportlerin des Jahres

Zu einer besonderen Auszeichnung gelangte unsere zwölfjährige Athletin Christin Repnak. In jedem Jahr ehrt der Sportring Wedemark seine Sportler des Jahres, so auch am 30.01.10 im Gasthaus Goltermann. Nachdem alle Nominierten für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2009 ausgezeichnet wurden, zu ihnen gehörte auch unser Sprinter Benjamin Bock, ging es an die Ehrung der Sportler des Jahres. Und Christin staunte nicht Sportler des Jahres Wedemarkschlecht, als ihr Name aufgerufen wurde. Von einer Jury gewählt setzte sich die Bezirksmeisterin im Blockwettkampf Sprint/Sprung gegen Rollkunstläuferinnen, Schützinnen, Reiterinnen und Judokas durch. Besonderen Eindruck hinterlies sie mit ihren Leistungen im Hochsprung von 1,60m und Weitsprung von 5,27m. Drücken wir ihr die Daumen für neue Höchstleistungen und besonders hohe und weite Flüge in der Saison 2010.

Foto (entnommen der HAZ vom 01.02.10): v.l. Inlinehockeyspieler und Sportler des Jahres Marvin Freitag, Sportlerin des Jahres Christin Repnak


Die Bahnsaison ist abgeschlossen...

Benjamin Bock... und wir konnten viele tolle Ergebnisse, Bestleistungen und einige Titel bestaunen. Unser "Großer" Benjamin Bock schaffte es wieder sich für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Nachdem er bei den Kreismeisterschaften mit Platz 3 über 200m in neuer Bestzeit von 24,38s loslegte schob Ben bei den Bezirksmeisterschaften auf der doppelten Distanz einen weiteren dritten Platz in 54,45s nach und holte sich bei den Kreismeisterschaften über 400m den Titel in 54,4s. Bei den Landesmeisterschaften konnte er sich dann nochmals verbessern und belegte in 53,31s einen hervorragenden 5. Platz. 

Bei den A- und B-Schülern und Schülerinnen standen im Juni die Kreismeisterschaften an. Hier errang Christin Repnak die Titel im Hoch- und Weitsprung mit Christin Repnakstarken 1,58m und 4,69m. Im Kugelstoßen hatte sie mit 9,27m ebenso die Nase vorn und wurde im 60m Hürden-Sprint tolle Zweitplatzierte in 10,58s. Auch Niklas Winterfeldt  erreichte einen zweiten Platz im Hochsprung mit 1,36m. Im Weitsprung verbesserte er sich auf 3,79m und wurde 6.  Laura Ronge schloss sich platzierungsmäßig an. Im Hochsprung mit Platz 2 und 1,41m bei Höhengleichheit mit der Erstplatzierten und im Weitsprung mit Platz 6 und 4,13m. Einen weiteren Höhepunkt hatte Christin im Spätsommer. Es standen die Bezirksmeisterschaften im Blockwettkampf auf dem Programm. Mit sensationellen Leistungen holte sie sich den Titel bei wiedrigen Witterungsverhältnissen und zweimaligem Abbruch des Hochsprunges wegen starkem Regen. Folgende Einzelleistungen führten zu einer Gesamtpunktzahl von 2690 Punkten: 60m Hürden -> 10,41s, Weit -> 5,08m, Hoch -> 1,60m!!!, 75m -> 10,62s, Schlagball -> 49,00m.

Marie und IsabellaAuch die C-Schüler und Schülerinnen zeigten was sie so drauf hatten. Da in diesem Altersbereich noch keine Meisterschaften angeboten werden, galt es sich in Drei- und Vierkämpfen zu messen und auch ab und zu einmal eine Einzeldisziplin auszuprobieren.  Bei den 11jährigen Mädchen lieferten sich Isabella Dehning und Marie-Sofie Braune oft harte Zweikämpfe und trieben sich so zu neuen Bestleistungen voran. Vor allem im Sprint und Weitsprung steigerten sich beide enorm. Bei den gleichaltrigen Jungen überzeugten Leon Langhans, Erik Supplieth und Maximilian Stiller. Am Ende der Bahnsaison schafften wir es dann auch endlich einmal eine Staffel auf die Beine zu stellen, mit großem Erfolg. Die C-Schüler setzten sich, in noch nicht optimaler Besetzung, auf Platz 5 der Kreisbestenliste. Nicht daran zu denken wenn einmal die Schnellsten mitlaufen würden. Bei den Mädchen gelang es noch nicht eine altersgemäße Staffel auf die Beine zu stellen. Aber in einer Besetzung mit einer 12-, zwei 11- und einer 8-jährigen wurde eine 4x75m Staffel bei den B-Schülerinnen (12/13) gelaufen und es gelang ein paar Staffeln hinter sich zu lassen. Leider gehen solche Staffeln in keine Wertung ein.

Auch ein paar Neuzugänge setzten sich gut in Szene. So konnte Micha Schäfer in der M13 zeigen, dass er ein schneller Typ ist und setzte sich gleich auf Platz 3 der Kreisbestenliste. Friederike Knapp ging bei den 10er Mädchen an den Start und konnte im Dreikampf schon einmal 1025 Punkte sammeln.
Fotos: oben Benjamin Bock (links), rechts Christin Repnak über 1,60m, unten Marie-Sofie Braune (2.) und Isabella Dehning (1.)

 


Die Hallensaison 2009

Trotz der Tatsache, dass die meisten nur einen Wettkampf bestreiten konnten, verlief die Hallensaison recht gut. Unser "Großer" Benjamin Bock konnte bei den Landesmeisterschaften der B-Jugend im 60m Vorlauf seine Bestzeit auf 7,69s verbessern. Damit verpasste er nur ganz knapp die nächste Runde. Unser Nachwuchs-As Christin Repnak ließ ihrer Konkurrenz beim Hallensportfest in Hannover keine Chance. In der Klasse W12 blieb sie im 60m-Hürden-Sprint in 10,81s als einzige unter 11s und beim Weitsprung hatte sie mit 4,85m einen nicht alltäglichen 40cm Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Laura Ronge sprintete in der W14 im 60m Vorlauf 8,95s und erreichte damit den B-Endlauf in dem sie ihre Zeit mit 8,97s noch einmal bestätigte. Beim Weitsprung verpasste sie als 9. mit 4,23m nur knapp das Finale der besten Acht. Die "Kleinen" C-Schüler mussten sich auf ihrem Wettkampf sehr großen Teilnehmerfeldern stellen. Trotzdem setzten sich alle gut in Szene. Erik Supplieth erreichte in der M11 über 60m mit 9,39s den A-Endlauf und belegte dort in 9,51s den 7.Platz. Im Weitsprung erreichte er mit 3,67m Platz 14. Isabella Dehning und Marie-Sofie Braune starteten in der W11 über 60m und im Weitsprung bei über 70 Teilnehmern. Während sich Marie in 9,49s für den C-Endlauf über 60m qualifizierte erreichte Isabella in 9,63s den D-Endlauf. Hier verbesserte sich Isabella auf 9,61s, während Marie 9,62s sprintete. Die beste Platzierung erreichte Isabella im Weitsprung. Mit starken 3,92m landete sie auf Platz 7. Marie sprang 3,60m und erreichte den 24. Platz. Die Jüngsten, Tim Landes und Benedikt Bergmann, starteten in der M10 im 60m Sprint. Hier erreichten beide das B-Finale und konnten mit gemessenen 10,08s für Benedikt und 10,28s für Tim die Plätze 12 und 14 ergattern. Benedikt startete ausserdem im Weitsprung, wo er mit 3,25m den 18. Platz erzielte.


Trainingslager-Wochenende

Unser Ersatz für das Oster-Trainingslager vom 13.-15.03. in Hannover ist bei allen Teilnehmern super angekommen. 

TrainingslagerMit der S-Bahn ging es am Freitag Nachmittag nach Hannover zur Jugendherberge. Nach einem kurzen Abendmahl machten wir uns auf die Socken zur ersten Trainingseinheit. Einige durften dabei zum ersten Mal auf der frisch renovierten blauen Laufbahn des Sportleistungszentrums trainieren und fanden es sehr spannend. Nach Aufwärmung, Reaktionsstarts und Bundesligasprints beendeten wir das Training mit dem allseits beliebten Gerätebrennball. Wieder in der Jugendherberge zurück hatten die Trainer Mühe, die noch sehr aufgewühlte Bande ins Bett zu bringen. Am Samstag-Morgen starteten wir nach dem Frühstück zur nächsten Trainingseinheit. Hier wurde in den verschiedenen Gruppen trainiert. Die Jüngeren übten für die am Sonntag stattfindenden Dschungelspiele und die Älteren schwangen ihre Beine über Hürden. Am Ende wurden Staffelübergaben trainiert und die Laufenthusiasten flitzten erfolgreich die 6km Strecke um den Maschsee. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Pause ging es dann gemeinsam ins Aqualaatzium. Es wurde geschwommen oder geplantscht, gerutscht und entspannt. Wieder zurück stärkten wir uns beim Abendessen für die letzte Einheit des Samstages. Beim Spiel "Die Siedler" (Version der Leichtathleten aus Mellendorf) mussten diverse Aufgaben erfüllt werden, wie Gegenstände suchen und holen, Quizfragen beantworten oder allgemeine athletische Übungen ausführen. Am Ende durften alle mit einer süßen Belohnung ins Bett. Der Abschlusstag war dann mit dem Höhepunkt für die C-Schüler, den Dschungelspielen, verbunden. Dabei trafen sich mehrere MannschaftenTigersprung aus hannoverschen Vereinen um im Wettstreit Disziplinen wie Tigersprung,  Geparden-Staffel oder das Spinnennetz zu absolvieren. Am Ende wurde bei Tarzans Abenteuerparcours der Sieger ermittelt. Kräftig von den älteren Athleten angefeuert konnte unser Team die Wertung der C-Schüler gewinnen und jeder wurde mit einem Gutschein für einen Zoo-Besuch in Hannover belohnt. Nach dem Wettkampf brachte uns die S-Bahn wieder sicher nach Hause. 

Vielen Dank nochmal an die Eltern, die den Transport der Gepäckstücke übernommen haben.      


Neue Rubrik

Im Menü auf der linken Seite findet Ihr jetzt unter "Termine" die aktuellen Wettkampftermine für die laufende Saison. Hier sind Informationen zu Datum, Ort und Art des Wettkampfes aufgelistet. In der Spalte Jahrgang könnt Ihr sehen, wer bei dem entsprechenden Wettkampf teilnehmen kann. Der Zusatz "ab" bedeutet, dass dieser Jahrgang und alle die älter sind teilnehmen können. Unter Infos ist ein Link zur jeweiligen Ausschreibung zu finden. Nach dem Wettkampf gibt es dann unter Ergebnisse einen Link. Wer an einem Wettkampf teilnehmen möchte, meldet sich bis zum vorgegebenen Datum beim unter Anmeldung aufgeführten Trainer. Dieser kann Euch dann noch weitere Informationen geben und meldet Euch beim Wettkampf an. Informationen zu den Trainern erhaltet Ihr unter "Coach's".